Notleidenden Kindern eine unbeschwerte Kindheit ermöglichen

Alle Kinder haben Träume. Sie träumen davon, zum Geburtstag ein neues Fahrrad zu bekommen oder davon, beim nächsten Wettkampf eine Medaille zu gewinnen, um die Eltern stolz zu machen. Kinder träumen davon, dass sie wieder bei ihren Eltern aufwachsen können,  Sie träumen davon, im Winter ein warmes Zuhause zu haben und abends nicht mehr mit leerem Magen ins Bett gehen zu müssen. Und überall träumen Kinder davon, in die Schule zu gehen, schreiben und lesen zu lernen und Freunde zu finden. 

 

264 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule

In Österreich ist es selbstverständlich, dass Kinder in die Schule gehen und lesen, schreiben und rechnen lernen. Doch weltweit haben längst nicht alle Mädchen und Jungen diese Möglichkeit: Weltweit gehen 264 Millionen Kinder nicht zur Schule. Diese Kinder können nicht zur Schule gehen, weil ihre Familien zu arm sind, weil die Schulen überfüllt oder zu weit entfernt sind. Um zu überleben, arbeiten sie in Fabriken oder auf Feldern oder als Hausangestellte oder Müllsammler/-innen, anstatt in die Schule zu gehen. Geld für Schulgebühren und Lehrmaterialen wie Bücher und Stifte gibt es nicht. Vielfach fehlt es auch an Lehrpersonal und Schulen werden geschlossen. Besonders betroffen sind Mädchen, behinderte Kinder, Kinder aus ethnischen Minderheiten und Kinder, die in entlegenen Gebieten leben. 

 

Jedes Kind braucht Träume - Hilfe für 1.500 Kinder in Armenien

Unser Ziel ist klar: Jedes Kind braucht Träume – egal, wo und unter welchen Umständen es lebt. Bildung ist der beste Weg aus der Armut und ermöglicht chancenreiches Aufwachsen. Gemeinsam können wir Kindern in Armut echte Perspektiven zur Verwirklichung ihrer Träume geben. Gemeinsam können wir notleidenden Kindern Geborgenheit und Wärme bieten und Momente unbeschwerter Kindheit ermöglichen. 

Im Februar lenkt die Caritas den Blick auf die Not von Kindern und zeigt, wie wir gemeinsam etwas verändern können. Mit Ihrer Hilfe können 1.500 Kinder in Armenien dabei unterstützt werden, trotz schwieriger Lebensumstände Perspektiven für ein erfüllendes Leben zu entwickeln. Gemeinsam können wir für Kinder in Not Träume verwirklichen. 

Zukunft für Kinder

Träume > Tränen

In den Caritas "Kleine Prinz"-Zentren erfahren Kinder Wärme, Nahrung, Phantasie und Lebensfreude. 

So können Sie helfen

Mit Ihrer Hilfe können wir Kindern, deren Alltag von Armut und Grausamkeit geprägt ist und die Kälte oft schutzlos ausgeliefert sind, das geben, was sie am dringendsten brauchen: ein sicheres und warmes Zuhause, liebevolle Betreuung, Bildung und genügend zu essen. Mit Ihrer Spende helfen Sie tatkräftig mit, Kindern in den ärmsten Regionen Osteuropas eine Zukunft zu schenken. 

Mit 20 Euro pro Monat übernehmen Sie den monatlichen Heizkostenzuschuss für eine mehrköpfige Familie.
Mit 50 Euro ermöglichen Sie einem Kind einen Monat lang ein Kinderzentrum zu besuchen.
Mit 115 Euro kaufen Sie die Schulbücher in Braille-Schrift, damit ein blindes Kind auch am Unterricht teilnehmen kann.
Mit 350 Euro ermöglichen Sie einem Kind, ein Jahr lang ein Lernzentrum zu besuchen. 

Spendenkonto

Kinder in Not 2018
Raiffeisen Landesbank Tirol
IBAN: AT79 3600 0000 0067 0950, BIC RZTIAT22
Verwendungszweck: Kinder in Not 2018
 

Vielen Dank!

Werden Sie Caritas Helfer/-in!

Als Caritas Helfer/Helferin unterstützen Sie ein Jahr lang mit einem monatlichen Betrag Ihrer Wahl Kinder in Not. Dort, wo die Not groß ist, sind besonders Kinder auf unsere Hilfe angewiesen. Kinder, die den äußeren Umständen schutzlos ausgeliefert sind und nicht für sich selbst sorgen können. 

Ihre monatliche Unterstützung endet automatisch mit Jahresende 2018!

 

Durch Ihren Beitrag schenken Sie den Kindern ein sicheres Fundament für die Zukunft. Danke.