Weltflüchtlingstag 2015

18.06.15

Georg Schärmer: Gewährung von Asyl gehört zu den größten Schätzen der Menschheit

„Gewährung von Asyl gehört zu den größten Schätzen der Menschheit und war und ist Überlebenschance für Verfolgte, Vertriebene und Perspektivenlose“, meint heute Caritasdirektor Georg Schärmer angesichts des Weltflüchtlingstags am 20. Juni. Mit mehr als 50 Millionen Menschen sind so viele Menschen auf der Flucht wie seit Ende des Zweiten Weltkrieges nicht mehr. Krieg, Gewalt, Verfolgung, Hungerkrisen und extreme Armut sind Gründe, warum Menschen ihre Heimat verlassen müssen. Jene, die es bis Europa bzw. Österreich geschafft haben, hatten Glück, die Flucht überhaupt zu überleben. 

 

 

Caritas Tirol hilft regional und international

Die Caritas Tirol engagiert sich in mehreren Bereichen. Präventionsarbeit leistet die Caritas Tirol im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit in den Westafrikanischen Ländern Burkina Faso und Mali. Mit Wasserbau-, Ernährungs- und Landwirtschaftsprojekten werden nachhaltige Strukturen aufgebaut, die den Menschen Chancen auf ein besseres Leben bieten und sie vor Armut und Hunger schützen. Allein im Jahr 2014 ist es der Caritas Tirol gelungen über 120.000 Menschen in Burkina Faso und Mali ein Überleben und eine Perspektive zu sichern.

 

Darüber hinaus ist die Caritas Tirol in der Nothilfe für syrische Kriegsflüchtlinge im Libanon und Jordanien aktiv. Der Libanon – ungefähr so groß wie Tirol – beherbergt 1,2 Millionen offiziell registrierte Flüchtlinge, darunter viele traumatisierte Kinder. Die Caritas hat seit Beginn des Konflikts mehr als 94.000 Menschen im Nahen Osten, rund die Hälfte davon Kinder, mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Decken, Matratzen, Winterkleidung, Schulbildung unterstützt bzw. den Zugang zu medizinischer Hilfe und Schulbildung ermöglicht. 

 

In Tirol übernimmt die Caritas die Begleitung von anerkannten Flüchtlingen, deren Asylverfahren positiv abgeschlossen sind und die sich eine neue Existenz in Tirol  aufzubauen versuchen. Die letzten drei Jahre haben die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter der Caritas pro Jahr ca. 100 Wohnungen für Asylberechtigte gefunden und vermittelt sowie ihnen beim Start in Tirol geholfen.