Mit großem Einsatz gegen den Hunger

02.08.15

Im Rahmen des Caritas Schwerpunktes „Für eine Zukunft ohne Hunger“ zeigten sich am 1. August mehr als 150 Freiwillige in ganz Tirol solidarisch mit den Menschen in Westafrika.    

 

Am 1. August wurde vor 52 MPREIS-Filialen im ganzen Land gesammelt. Dank dem Engagement der Firma MPREIS findet die Aktion heuer bereits zum zweiten Mal statt. Über 150 Tirolerinnen und Tiroler spendierten ihren freien Samstag und sammelten für eine „Zukunft ohne Hunger“. 

 

Orte der Hoffnung

Der Erlös der Aktion fließt in die drei Ernährungszentren der Caritas Tirol in Burkina Faso. Dort bekommen Mütter für ihre unter- bzw. mangelernährten Kleinkinder Babynahrung und werden über abwechslungsreiche, gesunde Ernährung geschult.

 

Hunger muss kein Schicksal sein

Heuer laufen die acht Millenniumentwicklungsziele aus, deren Ziel es war Armut und Hunger zu bekämpfen. Die Bilanz zeigt, wieviel sich verbessert hat: 167 Millionen Menschen leiden heute weniger an Hunger als noch vor 10 Jahren. Hunger ist also kein unausweichliches Schicksal. Das ist eine Hoffnung, aber auch ein Auftrag, für den sich die Caritas mit ihrer Ernährungs-, Wasser-, Landwirtschafts- Viehzucht- und Bildungsprojekten ganz besonders einsetzt.