„1 Meter Bücher Demenz“ - Demenzliteratur in Zillertaler Büchereien

21.09.16

Das Ziel der Aktion ist es, in den Bestand aller Büchereien Tirols, Bücher zum Thema Demenz aufzunehmen. Zum Auftakt fand im Gemeindeamt Schwendau am Mittwoch den 14. September 2016 eine Lesung mit Musik - unter dem Motto „Demenzfreundliches Zillertal“ - statt. Mitglieder des Netzwerkes Demenz lasen aus berührenden Büchern zum Thema vor.

 

„Bücher sind ein wertvoller Baustein für ein gutes Leben mit Demenz“, so Petra Jenewein, Demenzberatung Caritas Tirol, bei der Auftaktveranstaltung.

 

„1 Meter Bücher Demenz“ wird nach einer Idee des Netzwerkes für ein demenzfreundliches Zillertal, in einer Kooperation von Caritas und der Buchhandlung Tyrolia, in den nächsten Monaten in ganz Tirol umgesetzt.

Das Netzwerk für ein Demenzfreundliches Zillertal plant außerdem für nächstes Jahr Fortbildungsveranstaltungen und vermehrte Bewusstseinsarbeit zum Thema Demenz.

 

Foto: Am 14. September 2016  fand eine Lesung in der Bücherei Schwendau zum Auftakt der Aktion „1 Meter Bücher Demenz“ statt. Im Bild vorne von links: Theresia Rauch (Vizebürgermeisterin Schweindau), Helene Partoll (Mayrhofen), Petra Jenewein (Caritas Innsbruck), Anita Hofmann (Caritas Salzburg), Andrea Schweinberger (Sozial- und Gesundheitssprengel Mayrhofen), Franz Scheiterer (Franziskusheim Fügen), Kathrin Kaltenhauer (Landtagsabgeordnete) Hinten von links: Klaus Burger (Caritas Innsbruck), Rita Tipotsch (Angehörige), Franz Hauser (Bürgermeister Schwendau)