Freiwilligen Messe Tirol eröffnet

25.11.16

„Freiwilligkeit wird in unserem Land gelebt, sie ist ein unschätzbarer Wert für unsere Gesellschaft. Die Freiwilligen Messe Tirol ist ein wichtiger Beitrag dafür, dass diese Kultur des Ehrenamtes weiterbesteht. Die Messe informiert, wie vielfältig man füreinander da sein, einander helfen und unterstützen kann. Auf andere zählen zu können ist ein gutes Gefühl und ein hoher Wert.“ Mit diesen Worten eröffnete Landeshauptmann Günther Platter heute gemeinsam mit Stadtrat Franz X. Gruber, Caritasdirektor Georg Schärmer, dem Caritas-Bereichsleiter für Regional- und Freiwilligenarbeit Martin Lesky und der Messe-Koordinatorin Barbara Girardi die vierte Freiwilligen Messe Tirol im Innsbrucker Congress. Am Nachmittag besuchte auch Caritaspräsident Michael Landau die Freiwilligen Messe Tirol.

Stadtrat Franz X. Gruber: „Soziale Freiwilligenarbeit ist alleine schon aus organisatorischen und finanziellen Gründen unverzichtbar. Viel wichtiger ist allerdings, dass damit ein Kraftwerk der Menschlichkeit betrieben wird. Mir gefällt das Motto: Ich tue es für dich und ein bisschen auch für mich. Für andere tätig zu sein, hilft dem Nächsten, wärmt aber auch Seele und Herz des ‚Spenders‘.“

Mit 52 gemeinnützigen Vereinen und Organisationen gab es heuer so viele Aussteller wie noch nie. Die thematische Vielfalt reichte dabei vom Bereich Kinder und Jugend, über Gesundheit und Soziales, Sport, Migration und Flüchtlingshilfe, Senioren, Menschen mit Behinderung, Umwelt, Vermittlung und Beratung, Auslandseinsätzen und Entwicklungszusammenarbeit bis hin zu Bildung und Kultur. „Die Freiwilligenmesse zeigt wieder ihre Vielfalt, so auch bei den Besucherinnen und Besuchern. Neulinge können in die Freiwilligenarbeit hineinschnuppern und sich über verschiedene Organisationen informieren. Bereits Engagierte finden immer wieder neue Ideen für ihr Tun“, zeigen sich Messe-Koordinatorin Barbara Girardi und Martin Lesky von der Caritas über die durchwegs positiven Rückmeldungen sehr erfreut. 

 

Freiwilligen Messe Tirol Börse für „Zukunftsaktie“ 
Für Caritasdirektor Georg Schärmer ist die Freiwilligen Messe Tirol die Börse, an der die Freiwilligen und letztendlich unsere Gesellschaft ihre „Zukunftsaktie“ zeichnen. Freiwillige von heute würden großen Wert auf zeitlich begrenzte Projekte, professionelle Begleitung, Partizipation und Wertschätzung legen. „Sie sind Nomaden, die sich wohlüberlegt die Oasen des Engagements aussuchen“, so Caritasdirektor Georg Schärmer.

 

Nächstes Highlight Freiwilligentag 2017: Jetzt Projektideen einreichen
Beim Freiwilligentag am 17. März 2017 geht es darum, Brücken zu bauen und Lust auf Engagement zu machen. Der Freiwilligentag ist eine Aktion der Caritas und der Freiwilligenpartnerschaft Tirol sowie ihrer Kooperationspartner. 

„Spätestens am nächsten landesweiten Freiwilligentag am 17. März 2017 haben Sie die Chance, mit dem Einbringen Ihrer Zeit den eigenen Horizont zu erweitern und gleichzeitig anderen eine Freude zu machen. Als Landeshauptmann kann ich mich für das Engagement der vielen Freiwilligen nur aufrichtig bedanken. Mit der Freiwilligenpartnerschaft haben wir eine Struktur geschaffen, um Angebot und Bedarf noch besser aufeinander abzustimmen“, lädt Landeshauptmann Günther Platter zum Freiwilligentag im März.

Organisationen, Vereine und Einrichtungen sind eingeladen gute Projektideen für den Freiwilligentag bis 15. Dezember 2016 einzureichen. Koordinatorin Veronika Latta-Flatz freut sich auf gute Zusammenarbeit bzw. Anmeldungen und steht gerne für Auskünfte zur Verfügung. Kontakt: Veronika Latta-Flatz, 0512/72 70 35 oder freiwilligenzentrum(at)dibk.at

Ich engagiere mich und du?

Film über die Freiwilligen Messe Tirol.