Jetzt anmelden für den Freiwilligen Tag am 17. März 2017

11.01.17

Foto: Kozubowski Markus

 

 

Mit den Kindern der Allgemeinen Sonderschule Sillian „Schmetterlinge mit allen Sinnen erleben“ - das ist beim nächsten Freiwilligentag am 17. März möglich. Konkret heißt das, Geschichten über diese Insekten zu erzählen, gemeinsam zu basteln, zu singen und zu backen. Wer lieber ein Gartenhaus baut, der ist mit dem Projekt der Diakonie Wohngemeinschaft in Kirchbichl optimal beraten. Im Flüchtlingsheim Kleinvolderberg sind Einheimische eingeladen, ihr Lieblingsgericht mit Familien zu kochen, die auf ihr Asylverfahren warten. 

 

Die youngCaritas lädt Jugendliche ein, den neuen digitalen „Rundgang der Not“ durch Innsbruck weiterzubearbeiten. Der Samariterbund öffnet seine Türen speziell für Firmen, damit sie den „Alltag im Rettungsdienst“ vom Blutdruckmessen bis hin zu Erste-Hilfe-Notfallmaßnahmen miterleben können. Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und den Bewohnern des Seniorenheims kann man etwa in Rum Gemüse, Kräuter und Obst in große Schalen pflanzen. In der Folge werden sie im ganzen Ort aufgestellt und sobald die Salate und die Erdbeeren reif sind, sind alle eingeladen sich zu bedienen.  „Rumgarteln“ nennt sich dieses Projekt des Sozialen Kompetenzzentrums SOKO Rum.

 

Diese sechs Möglichkeiten sind nur ein paar der rund 60 Freiwilligenprojekte, die man allein, mit einem Freund, mit Arbeitskolleginnen oder in der Gruppe ausprobieren kann. „Meine Erfahrung ist, dass sich die Freude der Menschen, die helfen, die Waage hält mit den Menschen, denen geholfen wird“, so die Koordinatorin des Freiwilligentags Veronika Latta-Flatz. Sie lädt alle ein, sich selbst auf der Webseite www.freiwilligentag.at einen Überblick zu verschaffen. 

 

Wer steht hinter dem Freiwilligentag?

Die Caritas und die Freiwilligenzentren der Freiwilligenpartnerschaft Tirol organisieren mit ihren Kooperationspartnern beim Freiwilligentag am 17. März 2017 Schnuppermöglichkeiten für interessierte Freiwillige.  Mit rund 60 Freiwilligenprojekten ist die Auswahl heuer so breit gestreut wie noch nie. Sie reicht vom Engagement für ältere Menschen, für Kinder und Jugendliche, für Flüchtlinge, für Menschen mit Behinderung bis hin zu Natur- und Kulturprojekten. Nicht zuletzt ermöglichen Blaulichtorganisationen ehrenamtliches Engagement zu schnuppern.  

 

Persönliche Beratung – Anmeldung bis 1. März 2017

Das breit gestreute Angebot in ganz Tirol gibt die Gelegenheit nach persönlichen Interessen auszuwählen. Viele Projekte am Freiwilligentag starten erst am Nachmittag. Die meisten dauern zwischen zwei und drei Stunden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenzentren beraten gerne persönlich bei der Projektauswahl. 

 

Anmeldungen bitte bis 1. März 2017 unter www.freiwilligentag.at, bei den Freiwilligenpartnerschaften in den Bezirken oder bei Veronika Latta-Flatz (0512 7270-35, 0676 8730 6702 oder per Mail)