Solidarität macht Schule in Osttirol

24.04.17

vlnr: Daniela Seewald, CD Georg Schärmer, Romana Theurl, Michaela Granegger, Selina Schneider, Stefanie Walder, Hr. Köfele, Filiallleiter INTERSPAR Lienz

 

„Coffee to help“ hieß es am Freitag, dem 21. April 2017, im ganzen Land. Von Lienz bis Obertilliach waren vor den meisten SPAR-Supermärkten Jugendliche der youngCaritas gemeinsam mit MitarbeiterInnen von SPAR im Einsatz für Menschen in Not. Ausgeschenkt wurde SPAR Natur*pur Bio Fairtrade Kaffee gegen freiwillige Spenden, den von Ölz für diese Initiative gesponserten Kuchen gab es als süßes Zuckerl noch dazu.

 

Auf das Ergebnis darf man noch gespannt warten, aber die Bilanz der letzten drei Jahre kann sich sehen lassen: 18.000 Tassen Kaffee, 1.200 Freiwillige der young-Caritas und rund 75.000 Euro Spendengeld. Das war Grund genug für die beiden Kooperationspartner, um in die Verlängerung zu gehen.

 

„Wir sind sehr stolz, dass wir so viele engagierte Jugendliche im ganzen Land motivieren konnten, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen und zugleich sind wir sehr dankbar für so einen starken Kooperationspartner“, sagt Georg Schärmer, Caritasdirektor der Diözese Innsbruck.

 

Glücklich über diese enge Zusammenarbeit und Kooperation zeigt sich auch Paul Bacher, Geschäftsführer für SPAR Kärnten und Osttirol: „Wir freuen uns, dass wir mit unserem „Coffee to help“ wohlige Wärme nicht nur in die Kaffee-Becher, sondern auch in die Herzen vieler Kärntner/-innen und Osttiroler/-innen bringen können. Besonders bedanken möchte ich mich bei allen unseren Kundinnen und Kunden, die unsere Aktion so wohlwollend angenommen und gespendet haben.“

 

Der Bedarf für Spenden ist da. Die Caritas Beratungsstelle in Lienz unterstützt Menschen in akuten Notsituationen mit kurzfristiger finanzieller Hilfeleistung (z.B. für Lebensmittel, Energie, Miete), Beratung bei Überschuldung und zu sozialrechtlichen Ansprüchen (z.B. Mindestsicherung, Mietzinsbeihilfe). Der Spendenerlös des „SPAR-Coffee to help“-Tages verbleibt in der jeweiligen Region. So kommt das gesammelte Geld aus Osttirol der Beratungsstelle der Caritas in Lienz zu Gute. 

 

Soziales Engagement macht Spaß

Romana Theurl, Michaela Granegger, Selina Schneider, Stefanie Walder haben im INTERSPAR Lienz mitgeholfen. Die vier Mädchen besuchen die HLW Lienz und mussten im Rahmen ihres Unterrichts ein Projekt machen. „Wir haben uns für ein soziales entschieden, einfach, weil wir Menschen helfen möchten“, sagen die Schülerinnen, die sich über den Besuch von Tirols Caritasdirektor Georg Schärmer und youngCaritas Mitarbeiterin Daniela Seewald freuen durften. 

 

Die youngCaritas ist die Jugendplattform der Caritas, die versucht, die Arbeit der Caritas für junge Menschen erlebbar zu machen und sie zu sozialem verantwortungsbewusstem Handeln zu motivieren. Junge Menschen lernen dabei, dass soziales Engagement nicht nur unendlich wichtig für die Gesellschaft ist, sondern auch Spaß machen kann. Alle Infos auf http://tirol.youngcaritas.at/. 

  • Schülerinnen Christina Brunner und Sophie Feiertag von der HAS/ HAK Lienz

    Schülerinnen Christina Brunner und Sophie Feiertag von der HAS/ HAK Lienz

  • Jugendliche der Produktionsschule Osttirol

    Jugendliche der Produktionsschule Osttirol

  • Schülerinnen der Fachschule der Dominikanerinnen mit Lehrerin Helena Bergmann und youngCaritas Daniela Seewald

    Schülerinnen der Fachschule der Dominikanerinnen mit Lehrerin Helena Bergmann und youngCaritas Daniela Seewald

  • Schüler Trauner Maximilian und Rienzner Samuel aus der HAS/ HAK Lienz

    Schüler Trauner Maximilian und Rienzner Samuel aus der HAS/ HAK Lienz

  • Schülerinnen Egger Janine und Sophie Straganz der HAS/ HAK Lienz engagieren sich um Menschen zu helfen, weil es schön zu sehen ist, dass Gutes getan wird.

    Schülerinnen Egger Janine und Sophie Straganz der HAS/ HAK Lienz engagieren sich um Menschen zu helfen, weil es schön zu sehen ist, dass Gutes getan wird.