20 Jahre Rückhalt für suchtkranke Menschen

26.09.18

V.l.n.r.: Carmen Nagele (Dienststellenleiterin), Georg Schärmer (Direktor Caritas Tirol), Hermann Gletter (Bischof der Diözese Innsbruck), Gabriele Fischer (Landesrätin) und Franz X. Gruber (Vizebürgermeister).

 

Vor 20 Jahren eröffnete Georg Schärmer das Arbeitsprojekt Caritas abrakadabra als erste Einrichtung in der Funktion als Direktor der Caritas Tirol. Am Freitag, den 21. September feierte das Erfolgsprojekt seinen runden Geburtstag. Im Caritas Tirol Arbeitsprojekt abrakadabra finden Menschen mit einer Suchterkrankung eine stundenweise Beschäftigung. Die Arbeitsplätze werden täglich neu vergeben. Ob im Versandservice, in der Kreativwerkstatt oder bei der Feldarbeit: Jeder kann sich dort einbringen, wo seine Stärken liegen.

Vielen Dank Dienststellenleiterin Carmen Nagele und ihrem Team für die gelungene Feier!