Rege Gesprächsrunde bei Vortag unter dem Titel „Zuviel des Guten“

18.10.18

Referent Mag. Jürgen Gschnell (Bildmitte) und Regionalstellenleiterin Gertraud Holzer (links im Bild) neben drei Besucher/innen der Veranstaltung (rechts im Bild).

 

Zur Abendveranstaltung, die das Bildungshaus Osttirol und die Caritas gemeinsam im Rahmen der Reihe „notwendig“ vergangene Woche initiierten, konnte mit Mag. Jürgen Gschnell vom Bereich Rat und Hilfe der Caritas ein fachkundiger Referent willkommen geheißen werden.

Ausgehend von vielen Missverständnissen rund um Fragen zur Bedarfsorientierten Mindestsicherung und Grundversorgung erachtete es Mag. Gschnell als notwendig, die wichtigsten Unterscheidungen der allgemeinen Bevölkerung nochmals zu erläutern. Anhand von aktuellem Zahlenmaterial und mittels konkreter Beispiele verdeutlichte er den aufmerksamen Zuhörer/innen, wie die Ausgaben für Sozialleistungen - speziell in Tirol - verteilt sind. Dabei brachten sich die Teilnehmer/innen auf interessierte und engagierte Weise ein.

Nach dem Vortrag sahen sich die Besucher/innen, dank neuer Erfahrungen und erhellender Informationen, in ihrer Rolle als Multiplikator/innen bestärkt und betonten dieser stärker nachkommen zu wollen. Ein tolles Ergebnis des Vortragsabends!