Wasser zum Leben

12.04.19

Caritasdirektor Georg Schärmer, Sieglinde Stübler (Hypo Tirol), Ingo Schönpflug (Auktionator) und Bernhard Fritz (Notar) freuten sich über die gelungene Auktion (Foto: Caritas Tirol).

 

Nach einer kurzen Kunstpause fand auch dieses Jahr wieder die Auktion „Wasser zum Leben“ statt. 21 Bilder aus dem Nachlass vom allseits beliebten Bischof Reinhold Stecher wurden gezeigt und am Donnerstag in der Hypo Tirol Zentrale versteigert. Der Gesamterlös der Versteigerung kommt je zur Hälfte den Brunnenbauprojekten der Caritas in Mali/Westafrika und der Arche - Gemeinschaft von Menschen mit und ohne Behinderung zugute. Bei der bereits 12. Auktion konnte ein Gesamterlös von 71.000 Euro erzielt werden. Insgesamt erreichten die Bilder von Bischof Reinhold Stecher bereits einen Benefiz-Verkaufserlös von 1.151.000 Euro.

„Bischof, Seelsorger, Pädagoge, Prediger, Autor, Bergsteiger – ja, das war er, unser Bischof Reinhold Stecher. Als sein Schüler darf ich seine faszinierende Persönlichkeit ausmalen: Nach langen Vorträgen griff er gerne zur Gitarre und verankerte somit den intellektuellen Input in der Herzkammer des Gefühls und des Gemüts. Seine Tafelzeichnungen versetzten uns in Staunen. Nicht ahnend, dass zu einem späteren Zeitpunkt seine berührenden Aquarelle das Land erobern würden. Seine Bilder erhellen uns den Alltag, aber vor allem schenken sie Hoffnung auf ein gutes Leben in Afrika. Menschen hungern und dürsten. Die Auktion ‚Wasser zum Leben‘ sichert u.a. die Überlebenschancen von Menschen südlich der Sahara. Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle Beteiligten“, zeigt sich Caritasdirektor Georg Schärmer dankbar.