Über den Tellerrand: Ausstellungseröffnung am 2. März

26.02.20

„Wir entscheiden jeden Tag aufs Neue, was auf den Teller kommt. Dabei sollten wir täglich daran denken, dass wir mit jeder Mahlzeit die Welt mitgestalten. Ob wir das nun wollen oder nicht“, sagt Georg Schärmer, Direktor der Caritas Tirol. Genau diesem Gedanken folgend greift die Erlebnisausstellung „Wir essen die Welt“ folgende Fragen auf: Woher kommt unser Essen? Woraus besteht unser Essen?  Wie und von wem wird unser Essen produziert? Was bleibt übrig? Wie verändert unser Essen uns selbst, unser Zusammenleben und die Schöpfung?

 

Zeitraum Ausstellung

Die Erlebnisausstellung über unser Essen ist vom 3. März bis 16. Juli in der Stadtbibliothek Innsbruck (Amraser Straße 2) zu sehen. Die Caritas der Diözese Innsbruck führt sie in Kooperation mit der Stadt Innsbruck, der Landwirtschaftskammer Tirol, der Abfallwirtschaft Tirol Mitte und mit Unterstützung vom Land Tirol durch.

Feierliche Eröffnung

Die feierliche Eröffnung unter dem Titel „aufgetischt“ findet mit einer inszenierten Weltreise und einem Buffet für Körper und Geist am Montag, den 2. März um 18 Uhr in der Stadtbibliothek statt. Offiziell eröffnet wird die Ausstellung von Bischof Hermann Glettler, LH-Stellvertreterin Ingrid Felipe, Bgm. Georg Willi, Caritasdirektor Georg Schärmer, LK-Vizepräsidentin Helga Brunschmid und dem technischen Leiter der Abfallwirtschaft Tirol Mitte, Josef Hausberger.