• 3 tsd

    Beratungen

  • 18 tsd

    Einsatz stunden

  • 30 tsd

    Mahlzeiten

70 Jahre von Haus zu Haus

Warum wir sammeln gehen
Wenn wir die Not vernachlässigter Kinder, die Überforderung von pflegenden Angehörigen, die Belastungen von Familien in der Krise sehen; wenn Obdachlose und Kranke um Betreuung und Begleitung bitten; wenn Perspektivenlose und Ratsuchende an unsere Türen klopfen, dann entfacht das unsere Leidenschaft. Über 40 Caritasstützpunkte in Tirol bemühen sich Tag für Tag, dieser Not eine Antwort und ein Angebot zu geben. Mehr als 5.000 Menschen erfahren jährlich dadurch Rat und Hilfe.

Als Caritas können wir nur so viel bewegen, wie wir auch selbst Unterstützung durch Spenderinnen und Spender erfahren. Haussammlerinnen und Haussammler sind somit für die Menschen in ihren unterschiedlichen Notsituationen, aber auch für die Caritas sehr wertvolle Botschafterinnen und Botschafter.

Wie Sie helfen können?

Die traditionelle Haussammlung im Frühjahr bildet seit über 70 Jahren den großen Grundstock für die Caritas-Arbeit in Tirol. Jene, die Hilfe benötigen, und jene, die etwas für Notleidende übrig haben, zusammenzubringen, das ist der große Wert und das Geschenk der Caritas-Haussammlung. Sie ist zum Brauchtum geworden – weil es die Menschen brauchen.