ProLehRe

Das Integrations- und Patenschaftsprojekt ProLehRe bietet anerkannten Flüchtlingen, subsidiär Schutzberechtigten oder Asylwerber/innen die Möglichkeit, sich im Alltag und der neuen Umgebung zurecht zu finden sowie Unterstützung während ihrer Lehrausbildung.

Projekt ProLehRe

Rund 2/3 aller Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten leben in Wien und Umgebung. Dem gegenüber befinden sich 80% aller Lehrstellenangebote im Westen Österreichs. Wenn sich nun interessierte Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte dazu entschließen, Wien und somit ihr gewohntes soziales Umfeld für eine Lehrausbildung zu verlassen, fällt es vielen oft schwer, sich in der neuen Region zurechtzufinden. Neben der beruflichen Integration der Lehrlinge spielt auch die soziale Integration vor Ort eine wichtige Rolle - hier soll der Buddy wertvolle Hilfe leisten.

Worum geht es?
Das Caritas Projekt ProLehRe schließt somit die Lücke der Betreuung im privaten und Freizeitbereich. Buddys begleiten, unterstützen und vernetzen

  • z.B. zu Vereinen (Sport, Musik, Alpenverein usw.), Freizeitaktivitäten, Sprachkursen etc.;
  • verbringen gemeinsam freie Zeit;
  • begleiten zu Ämtern/Einrichtungen;
  • sorgen für den Anschluss in die Aufnahmegesellschaft;
  • tauschen sich mit dem zuständigen Lehrlingscoach aus.

Caritas steht mit Rat zur Seite
Es finden regelmäßige Austauschtreffen mit dem Buddybeauftragten der Caritas und anderen Buddys statt. Weiters werden zahlreiche Workshops, Infoabende und regelmäßige Supervisionen, zu Zeiten, die auch für Berufstätige passend sind, zur Verfügung gestellt.

Flüchtlings- und Integrationshilfe

Dienststellenleiter Mag. Johannes Neuerer im Interview.