Buddy-System & ProLehRe

Die Caritas Integrations- und Patenschaftsprojekte Buddy-System und ProLehRe bieten anerkannten Flüchtlingen, subsidiär Schutzberechtigten oder Asylwerber/innen die Möglichkeit, sich im Alltag und der neuen Umgebung zurecht zu finden bzw. eine Lehrstelle in Tirol vermittelt zu bekommen.

Caritas-Buddy-System

Caritas-Buddys sind Menschen, die anerkannten Flüchtlingen, subsidiär Schutzberechtigten oder Asylwerberinnen und Asylwerbern helfen, den Alltag in einem neuen Land zu bewältigen. Sie gehen gemeinsam einkaufen, lernen Deutsch, helfen bei Behörden- und Arztgängen. Für die ehrenamtliche Tätigkeit als Buddy ist keine spezielle Ausbildung notwendig. Auch ein Stadtspaziergang, ein Kinobesuch oder gemeinsam einen Kaffee zu trinken schafft Begegnung.

Worum geht es?
„Einen Menschen zu haben, der sich in einem fremden Land auskennt, von dem man sich Werte und Normen abschauen kann, ist ganz wesentlich für die Menschen um hier gut Fuß fassen zu können. Und auch wir Österreicherinnen und Österreicher können bei so einem Austausch sehr viel von der Kultur der Menschen und ihren Ländern erfahren und lernen“, beschreibt Margot Fischer die Bereicherung für beide Seiten. Sie betreut und vermittelt bei der Caritas Tirol die Buddys.

Caritas steht mit Rat zur Seite
Die Tätigkeit als Buddy kann sich der oder die Freiwillige selber und flexibel einteilen. Es wird aber empfohlen seine eigenen Zeitressourcen realistisch einzuschätzen und sich nicht zuviel vorzunehmen. Die Caritas betreut die Ehrenamtlichen in ihrer Tätigkeit als Buddy und bietet Infoabende zu verschiedenen Themen wie z.B. Ablauf des Asylverfahrens, Supervisionen und einen regelmäßigen Austausch der Buddys untereinander an.

Projekt ProLehRe

Rund 2/3 aller Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten leben in Wien und Umgebung. Dem gegenüber befinden sich 80% aller Lehrstellenangebote im Westen Österreichs. Wenn sich nun interessierte Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte dazu entschließen, Wien und somit ihr gewohntes soziales Umfeld für eine Lehrausbildung zu verlassen, fällt es vielen oft schwer, sich in der neuen Region zurechtzufinden. Neben der beruflichen Integration der Lehrlinge spielt auch die soziale Integration vor Ort eine wichtige Rolle - hier soll der Buddy wertvolle Hilfe leisten.

Worum geht es?
Das Caritas Projekt ProLehRe schließt somit die Lücke der Betreuung im privaten und Freizeitbereich. Buddys begleiten, unterstützen und vernetzen

  • z.B. zu Vereinen (Sport, Musik, Alpenverein usw.), Freizeitaktivitäten, Sprachkursen etc.;
  • verbringen gemeinsam freie Zeit;
  • begleiten zu Ämtern/Einrichtungen;
  • sorgen für den Anschluss in die Aufnahmegesellschaft;
  • tauschen sich mit dem zuständigen Lehrlingscoach aus.

Wir suchen Menschen, die gut in ihrem regionalen Umfeld eingebunden sind und als Brückenbauer/innen fungieren können. Weiters haben sie ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und interkulturellem Interesse sowie Zeitressourcen, um mindestens einmal wöchentlich Kontakt mit dem Lehrling zu haben.

Caritas steht mit Rat zur Seite
Es finden regelmäßige Austauschtreffen mit dem Buddybeauftragten der Caritas und anderen Buddys statt. Weiters werden zahlreiche Workshops, Infoabende und regelmäßige Supervisionen, zu Zeiten, die auch für Berufstätige passend sind, zur Verfügung gestellt.

Flüchtlings- und Integrationshilfe

Dienststellenleiter Mag. Johannes Neuerer