Projektarbeit - Eine partnerschaftliche Arbeit

Die Projektreferent/innen der Caritas stehen ständig in Kontakt mit den Parntern in Afrika oder Osteuropa und versichern sich regelmäßig über den guten Fortlauf der Projekte vor Ort.

Unsere Unterstützung ist immer Hilfe zur Selbsthilfe. Gemeinsam mit den Menschen und Partnerorganisationen vor Ort werden nachhaltige Lösungsansätze für Probleme entwickelt und in maßgeschneiderten Hilfsprojekten umgesetzt. Wir ermutigen die Initiative der Hilfesuchenden für die positive Veränderung ihrer Lebenslage und Verantwortung zu übernehmen. Wir betrachten die Hilfsbedürftigen nicht als Almosenempfänger, sondern erwarten eine Eigenleistung zur Verbesserung ihrer Lebenssituation und hoffen so Initiative und Verantwortung zu fördern.  

Wann wird ein Projekt für Gut befunden?

Sämtliche Projekte werden im Projektkomitee beschlossen. Dieses setzt sich aus hauptamtlichen MitarbeiterInnen und externen Expert/innen zusammen. Damit ein Projekt überhaupt in die engere Auswahl kommt, müssen gewisse Grundvoraussetzungen gegeben sein:

  • Es werden nur Gruppen und keine Einzelpersonen gefördert
  • Die Hilfe erfolgt unabhängig der Religion oder der ethnischen Zugehörigkeit der betroffenen Menschen
  • Die betroffenen Menschen müssen sich selbst am Projekt beteiligen und mitarbeiten
  • Die Anträge werden von den Menschen vor Ort gestellt