Ein kleines Pappschild, wo Danke draufsteht. Das Schild liegt auf der Straße

medcar(e) – soziale und medizinische Basisversorgung

© Vanessa Weingartner

Menschen ohne Zugang zu medizinischer Versorgung ermöglicht medcar(e) medizinische und sozialarbeiterische Unterstützung. Neben dem mobilen medcar(e)-Bus gibt es am Innsbrucker Hauptbahnhof auch eine Ordination.

Sie brauchen ärztliche Hilfe? 

Sie können aus verschiedensten Gründen kein Krankenhaus oder eine niedergelassene Ärztin bzw. einen Arzt besuchen? Im Rahmen von medcar(e) versorgen Sie ehrenamtlich tätige Mediziner/innen, diplomierte Pflegekräfte und Sanitäter/innen des Roten Kreuz Tirol. Ebenso unterstützen Sie Sozialarbeiter/innen der Caritas.

medcar(e) ist ein niederschwelliges Angebot, in dem es erfahrungsgemäß vor allem darum geht, Schmerzen zu behandeln bzw. Infekte und Hauterkrankungen zu versorgen. Darüber hinaus bemühen wir uns, Ihnen den Weg ins reguläre Gesundheitssystem wieder zu öffnen. 

Mobile und stationäre Hilfe

Mit dem medcar(e) Bus der Freitag nachmittags in Innsbruck am Weg ist bieten wir vor allem wohnungslosen Menschen medizinischer Grund- und Erstversorgung. Darüber hinaus gibt es am Innsbrucker Hauptbahnhof eine Ordination. Wir freuen uns, Sie dort begrüßen zu dürfen! 

Öffnungszeiten

Ordination Südbahnstraße 1, 6020 Innsbruck: 
MO 15:45 Uhr - 18:00 Uhr
MI 9:00 Uhr - 10:00 Uhr anschließend Teestube, Kapuzinergasse 43, 6020 Innsbruck

Medcare Bus (mobil Innsbruck Innenstadt):
FR ab 17:00 Uhr 

Gemeinsam schaffen wir mehr

medcar(e) ist ein zeitgemäßes Signal für die unverzichtbare und sinnvolle Kooperationsstrategie zwischen dem Sozial- und Gesundheitsbereich. Das Gemeinschaftsprojekt von Caritas und Rotem Kreuz wird von der Stadt Innsbruck, dem Land Tirol und der Tiroler Gebietskrankenkasse unterstützt. Danke!

 

gefördert von:
Logo Stadt Innsbruck