Hier finden Sie Vorlagen und Materialen zu unseren Kampagnen:


Herbstsammlung 2020

Corona hat uns vor Augen geführt, wie wichtig ein soziales Netz ist. Menschen, die nie geglaubt hätten, unsere Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen, haben plötzlich unsere Einrichtungen aufgesucht. Rund 1,2 Millionen Österreicher/innen sind laut Statistik Austria armutsgefährdet. Gäbe es keine Pensions- und Sozialleistungen, wären es fast vier Millionen. In diesem Jahr sind dennoch viele in die Armut gerutscht. Halten wir jetzt zusammen, damit aus der Gesundheitskrise keine soziale Krise wird.

  • Wärmestuben - Hier finden Menschen ohne Unterkunft oder mit geringem Einkommen das Notwendigste: Warme Mahlzeiten, eine Waschmöglichkeit und Beratungsangebote.
  • Sozialberatung - Mit kompetenter Beratung kann viel erreicht und Menschen schnell und unbürokratisch geholfen werden. Dafür stehen in neun Sozialberatungsstellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite.
  • Familienhilfe - Die Familienhilfe ist eine „Krisenfeuerwehr", die ins Haus kommt, wenn es akute Notsituationen und kurzfristige Betreuungsengpässe für Kinder in einer Familie gibt.

Wir ist größer als Ich

Wir helfen gemeinsam Menschen, ungeachtet ihres Geschlechts, ihrer Religion oder Herkunft. Das tun wir, weil wir an die Nächstenliebe und die Menschenwürde glauben und an alle, die sich dafür einsetzen. Deshalb übernehmen wir gemeinsam mit vielen Freiwilligen, die sich in ganz Österreich engagieren, Verantwortung für unsere Mitmenschen. Für eine Welt, in der Zukunft wichtiger ist als Herkunft. Gemeinsam arbeiten wir an Gerechtigkeit und Zusammenhalt.

Denn nur gemeinsam können wir Großes schaffen. Wir>Ich