Eislaufwoche im Kindergarten St. Paulus

04.12.17

47 Kinder nahmen bei der Eislaufwoche teil (Foto: Pixabay). 

 

Bewegung ist ein wichtiger Bestandteile unseres Lebens. Ihre Bedeutung ist vielfältig und ihr Wert reichhaltig. Ihre gesundheitsfördernde Wirkungen sowie die Möglichkeit zur Vermittlung von Freude, Erlebnis und sozialer Kontakte in der Gruppe, sind bekannt.

Uns ist es im Kindergarten der Kinderbetreuung St. Paulus ein großes Anliegen, im Kindergartenalltag den Rahmen für vielfältige Sinneserfahrungen zu bieten, denn dadurch entwickelt das Kind „Selbst-Bewusst-Sein“. Ist es sich seines Selbst bewusst, kann es leichter entscheiden, was es möchte und zunehmend auch Verantwortung für sein Tun übernehmen – das ist die Herausforderung und das Ziel.

Auch heuer haben wir uns wieder schon sehr früh (8.00 Uhr) mit 47 Kindern auf den Weg ins Eislaufstadion gemacht. Ein Bus brachte uns dorthin - mit im Gepäck drei Rucksäcke voll mit Jause. Aufgeregt und voller Vorfreude wurden die Eislaufschuhe angezogen - das Aufwärmtraining folgte. Nach dem Trockentraining ging es aufs Eis. Mehrere Eislauftrainer des IEV zeigten den Kindern spielerisch, wie man sich geschickt am Eis bewegt, ohne das Gleichgewicht zu verlieren.

Nach Spiel, Spaß, Erlebnis, Erfolg, gemeinsamen Miteinander und kräftigender Jause traten wir mit müden Füßen den Heimweg an. Die Linie T brachte uns wieder zurück zum Kindergarten. Nach einer tollen, erlebnisreichen und unfallfreien Woche ist die Meinung der Kinder: „Wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr!“

Ein herzliches Vergelt's Gott an die Caritas, die jedes Jahr den Eintritt für das Eislaufstadion für diese Woche übernimmt.

„Wem es gelingt, Menschen durch Körperübungen leuchtende Augen zu schenken, der tut Großes auf dem Gebiet der Erziehung!“ (Johann Heinrich Pestalozzi)