Rodelausflug des Jugendzentrum Space

10.03.20

Beim windigen Aufstieg von Schönberg zum Zielort wurde den Jugendlichen bewusst, warum eine gute Winterbekleidung so wichtig ist (Foto: Caritas Wilgermein).

 

Nachdem im letzten Jahr das geplante Übernachtungsprojekt für Jugendliche unter 15 Jahren an einer zu geringen Teilnehmerzahl scheiterte, beschlossen die Mitarbeiter/innen des Jugendzentrum Space heuer den Entscheidungs- und Planungsprozess vollständig an die Jugendlichen zu übergeben. Die unter 15 Jährigen sollten selbst Vorschläge für eine Aktivität in den Semesterferien unterbreiten und festlegen wann, wie und wo diese stattfinden würde – mit Erfolg.

Als alle Vorschläge zusammengetragen waren, wurden sie in der finalen Besprechung einem "Realitätscheck" unterzogen. Am Ende fiel die gemeinsame Entscheidung auf einen Rodelausflug ins Stubaital mit anschließender Übernachtung im Jugendzentrum. Neun Jugendliche meldeten sich fristgerecht mit der Unterschrift der Erziehungsberechtigten und dem Selbstbehalt von 10 Euro an.

Am 13. Februar war es soweit. Sieben Jugendliche, zwei waren zum Zeitpunkt leider krank geworden, und die Betreuer/innen des Space starteten mit zwei Autos von Innsbruck aus Richtung Süden. Von Schönberg im Stubaital stieg die Gruppe durch die schöne Winterlandschaft zu den Gleinserhöfen auf – im Gepäck die Rodeln für die anschließende Abfahrt. Beim windigen Aufstieg zum Zielort wurde den Jugendlichen nicht nur warm, sondern auch bewusst, warum eine gute Winterbekleidung so wichtig ist. Oben bei den Hütten angekommen, waren sie stolz und alle freuten sich auf eine heiße Schokolade und die schützende Wärme der Gaststube.

Die anschließende Abfahrt mit den Rodeln machte allen am meisten Spaß. Der lange Weg auf die Gleinserhöfe hatte sich gelohnt. Erholung versprach das gemeinsame Abendessen und die Übernachtung im Jugendzentrum Space. Eine Wiederholung des Ausflugs ist schon geplant.