Übertragung der Salzburger Festspiele im Innsbrucker Dom


Wann: 02.08.20 / 20:30

Die heurige Inszenierung des Spiels vom Sterbendes reichen Mannes wird vom Salzburger Domplatz in den Innsbrucker Dom übertragen und ist an sieben Vorstellungen zu sehen (Foto: Caritas Tirol).

 

100 Jahre Jedermann- warum Innsbruck?

Dass Max Reinhardt den Jedermann ursprünglich am Innsbrucker Domplatz und nicht in Salzburg aufführen wollte, ist wohl eine Legende. In den 1930er Jahren aber gab es tatsächlich Anläufe zu einer Kooperation mit den Salzburger Festspielen, die 1933 in dem konkreten Plan gipfelten, den gesamten Schauspielbetrieb nach Innsbruck zu übertragen. Ein Vorhaben, das ebenso scheiterte, wie die 1959 von Oskar Werner als Gegenpool zu Salzburg ins Leben gerufenen Innsbrucker Festwochen.

Der 100. Geburtstag des Jedermann ist nun Anlass, die Achse zwischen den beiden Kulturstädten in neuer Weise zu beleben. Die heurige Inszenierung des Spiels vom Sterbendes reichen Mannes wird vom Salzburger Domplatz in den Innsbrucker Dom übertragen. Auf Großleinwand wird Hugo von Hofmannsthals heute wie damals aktuelles Stück eindrucksvoll und mit starker Tiroler Beteiligung lebendig werden: Tobias Moretti als Jedermann, Gregor Bloéb als Jedermanns guter Gesell und Teufel begleitet von einer von Wolfgang Mitterer komponierten Musik.

Am letzten Spieltag wird noch einmal der legendäre Jedermann von 2004 mit Peter Simonischek und Tobias Moretti zu sehen sein. Der Jedermann im Innsbrucker Dom ganz ohne Wetterangst und mit ausreichend Abstand!

 

Termine: Vom 2. August bis zum 8. August 2020, täglich um 20:30 Uhr
Ort: Innsbrucker Dom, Domplatz 6, 6020 Innsbruck
AUSVERKAUFT

Um freiwillige Spenden für die Caritas In- und Auslandsarbeit wird gebeten.