Herbstsammlung

Mit 25 € finanzieren Sie ein Hygienepaket für Männer inklusive Rasierer, Rasierschaum und Taschentüchern.

Jetzt zusammenhalten

Corona hat uns vor Augen geführt, wie wichtig ein soziales Netz ist. Menschen, die nie geglaubt hätten, unsere Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen, haben plötzlich unsere Einrichtungen aufgesucht. Rund 1,2 Millionen Österreicher*innen sind laut Statistik Austria armutsgefährdet. Gäbe es keine Pensions- und Sozialleistungen, wären es fast vier Millionen. Das zeigt: Der Sozialstaat wirkt.

In den letzten Monaten sind dennoch viele unverschuldet in die Armut gerutscht. So hat sich die Anzahl jener Menschen, die zum ersten Mal die Sozialberatung aufgesucht haben, fast verdoppelt. Es haben Menschen, die nie geglaubt hätten, unsere Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen, unsere Wärmestuben aufgesucht. Egal, wie die konkrete Not aussieht – ob als armutsgefährdete Alleinerziehende, als Obdachloser oder pflegende Angehörige – sie ist enorm belastend. Halten wir jetzt zusammen, damit aus der Gesundheitskrise keine soziale Krise wird.

Aufeinander schauen

Ich bin die Caritas & Du - Helfen seit 100 Jahren

Wie Sie helfen können?

Die Caritas ist für Menschen oft die letzte Anlaufstelle, wenn es alleine nicht mehr geht. Sie wissen, dass sie Unterstützung bekommen, ohne Vorwürfe und unhaltbare Auflagen. Über 40 Caritasstützpunkte in Tirol bemühen sich Tag für Tag, dieser Not eine Antwort und ein Angebot zu geben. Tausende Menschen erfahren jährlich dadurch Rat und Hilfe. Unsere Beratungsangebote sind für alle Personen in der Diözese Innsbruck kostenlos und vertraulich – unabhängig von Herkunft und Religion.

Ihre Spende unterstützt direkt unser Engagement für Menschen in Not in Tirol. Danke!

€ 25,–

Mit 25 € finanzieren Sie ein Hygienepaket für Männer.

€ 40,–

Mit 60€ unterstützen Sie die Angebote unserer Beratungszentren

€ 100,–

Mit 100 € finanzieren Sie einen Einsatz der Familienhilfe.