Osteuropa-Sammlung

© Joe Klamar/ AFP/ picturedesk.com

Mit 50 € im Monat ermöglichen Sie einem Kind in Armenien den regelmäßigen Besuch eines unserer Tageszentren.

Kleidung, Nahrung, Hygiene

Mit knurrendem Magen zur Schule zu gehen, im Winter mit dicken Pullovern im ungeheizten Container zu spielen oder bei Kerzenlicht die Hausaufgaben machen zu müssen – so fühlt sich Armut für Kinder in Armenien an. Kinder, die ohne Wasser, Stromanschluss oder Sanitäreinrichtungen leben. In einem Land, das geprägt ist von Chancenungleichheit,  Arbeitslosigkeit, Armut und trotzdem faszinierend herzlichen Menschen.

Viele Eltern müssen auf der Suche nach Arbeit das Land verlassen. Die Kinder bleiben dann in der Obhut der Großeltern oder bei Verwandten. Nicht selten übernehmen die Älteren den Haushalt, kochen, waschen und kümmern sich um die kleineren Geschwister. Ohne regelmäßiges Einkommen und ohne staatliche Unterstützung sehen manche Eltern keinen anderen Ausweg, als ihre Kinder wegzugeben.

Neustart nach dem Krieg

Am 27. September 2020 brach der eingefrorene Konflikt zwischen Aserbaidschan und Armenien um die Region Bergkarabach wieder auf und zeigte sich von seiner grausamsten Seite. Über 90.000 Menschen flohen vor dem Krieg aus der Region. Die Caritas unterstützt diese Menschen dabei, sich dauerhaft eine Zukunft in ihrer neuen Heimat aufzubauen. Dabei geht es in erster Linie um winterfeste Quartiere sowie Einkommenssicherheit für die Familien und ihre Kinder.

Wie Sie helfen können?

Die Caritas der Diözese Innsbruck arbeitet seit 15 Jahren eng mit der Caritas Armenien zusammen. Dank der Spenden aus Tirol und durch die Zusammenarbeit im Caritasverband setzen wir vor Ort viele Projekte in Krisenregionen um. Tausende Familien und ihre Kinder erfahren durch Ihre Spende und dank der Planungssicherheit dauerhafte Unterstützung.

•    Mit 30 € pro Monat übernehmen Sie den monatlichen Heizkostenzuschuss für eine mehrköpfige Familie.
•    Mit 50 € ermöglichen Sie einem benachteiligten Kind den Besuch eines unserer Tageszentren für einen Monat.
•    Mit 500 € ermöglichen Sie einer vor dem Krieg geflüchteten Familie den ökonomischen Neustart in Armenien.

Mit Sorgfalt stellen wir sicher, dass alle Geldmittel dort ankommen, wo sie am dringensten benötigt werden. Gemeinsam geben wir Kindern in Armenien wieder Halt und Hoffnung – spenden Sie jetzt!

€ 30,–

Monatlicher Heikostenzuschuss für eine Familie.

€ 50,–

Besuch des Tageszentrums für ein Kind.

€ 500,–

Neustart für eine Familie nach dem Krieg.

Daniel aus Bergkarabach

Nach dem Krieg endlich in Sicherheit

Daniel ist 13 Jahre alt und musste gemeinsam mit seiner Mutter und seinen Brüdern aus der Kriegsregion Bergkarabach in den sicheren Norden Armeniens fliehen. Die Caritas leistet humanitäre und psychologische Soforthilfe.

Die Caritas hat uns nach der Flucht vor dem Krieg sehr geholfen. Das Haus ist gemütlich und ich kann die Miete nun selbst zahlen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Narine, aus der Krisenregion Bergkarabach,
lebt mit ihren Kindern jetzt in Armenien

100,- von 1.000,- erreicht

Von 1 Spender*innen gespendet

Mit rund 1000 € ermöglichen wir einer vor dem Krieg geflohenen Familie ein sicheres Zuhause in ihrer neuen Heimat.