Schüler*innen werden beim digitalen Lernen begleitet

© C. Hackl

NOTeBook

Das Projekt ermöglicht Schüler*innen die Teilhabe an digitaler Bildung. Wir sammeln funktionstüchtige Laptops und verteilen sie an Haushalte in Innsbruck, denen es an entsprechendem Equipment fehlt.

Oft fehlt es am Nötigsten

Homeschooling und Distance-Learning stellen für Schüler*innen und deren Familien eine besondere Herausforderung dar. In vielen Haushalten ist digitales Lernen nicht möglich, da es den Familien an Laptops oder einem funktionierende WLAN fehlt. Unser Ziel ist es, den betroffenen Schüler*innen in Innsbruck mit funktionstüchtigen Laptops und technischen Equipment bei der digitalen Bildung zu unterstützen.

Aus Alt mach Neu

Sie haben einen ungenützen Laptop? Wir nehmen ihn gerne! Nach dem Erhalt des Laptops geht das Altgerät an die HTL Anichstraße, wo es sachgerecht aufgenommen und protokolliert wird. Umgehend werden alle Daten, nach den aktuellen DSGVO-, BSI- und NATO-Bestimmungen, gelöscht und der Laptop neu konfiguriert. Für jede Datenlöschung wird ein digitales und signiertes Zertifikat („Certus Software“) erstellt, das der Spenderin oder dem Spender auf Wunsch zugestellt werden kann. Die Kosten von 2,50 Euro pro Laptop bzw. Löschung, werden über Spenden abgedeckt.

Anschließend kommen die Geräte dort an, wo sie gebraucht werden. Die Laptops werden über die jeweiligen Schulsozialarbeiter*innen der Schulsozialarbeit Tirol (SCHUSO) vor Ort direkt an die Schüler*innen verteilt.

Abgabe von Laptops

Altgeräte, nicht älter als fünf bis sieben Jahre, können zu den regulären Öffnungszeiten in der Caritas-Zentrale Innsbruck persönlich abgegeben werden.

NOTeBooks für digitale Bildung

Homeschooling und Distance-Learning

Zugang zu digitaler Schulbildung

In vielen Haushalten ist digitales Lernen nicht möglich, da es den Familien an technischer Ausstattung fehlt. Unser Ziel ist es, den betroffenen Schüler*innen mit entsprechendem Equipment auszustatten.

In Kooperation mit: