Die Mentlvilla in der Außenansicht.

© Caritas der Diözese Innsbruck

Caritas Mentlvilla

Die Mentlvilla in Innsbruck ist eine Einrichtung der Caritas Tirol für Menschen mit Suchterkrankung. Menschen, die Drogen konsumieren, finden hier eine niederschwellige Anlauf- und Notschlafstelle.

Tageszentrum

Das Mentlvilla-Tageszentrum im Erdgeschoss der Einrichtung ist eine niederschwellige Kontakt- und Anlaufstelle für Menschen mit einer Suchterkrankung. Eine zentrale Aufgabe ist die Gesundheitsprävention sowie psychosoziale Beratung. Unsere Mitarbeiter*innen nehmen gebrauchte Spritzen entgegen, geben frisches Spritzbesteck ab und informieren über Infektionskrankheiten.

Notschlafstelle

In der Notschlafstelle der Mentlvilla finden Menschen mit Suchterkrankung und wohnungslose Menschen ab 18 Jahren nicht nur eine Notunterkunft, sondern auch Schutz, eine Rückzugsmöglichkeit und Geborgenheit. Die Einrichtung bietet ihren Bewohner*innen sowohl Schutz vor der Dealerszene, als auch vor gesellschaftlicher Diskriminierung. Unser akzeptierender Ansatz in der Drogenarbeit bedeutet auch, dass Hilfesuchende nicht für eine Drogenabstinenz oder für einen Entzug bereit sein müssen.