Portrait einer jungen Frau mit roter Regenjacke

© David Visnjic

Freiwilligenwoche

Die Freiwilligenwoche ist eine zeitgemäße Form des Engagements: Einzelpersonen, Gruppen, Firmen bzw. Unternehmen engagieren sich in unterschiedlichen sozialen und gemeinnützigen Projekten.

Die Idee

Die Freiwilligentagen stammt aus den USA („Day of Caring“) und kamen als Projekt über Deutschland nach Österreich. Der erste Freiwilligentag Tirol fand 2009 statt und mit dem Jahr 2021 wird aus dem Freiwilligentag eine ganze Woche im Zeichen der Freiwilligkeit. Die Begeisterung der teilnehmenden Einrichtungen und Freiwilligen bestätigt wie motivierend und lustvoll das Engagement für eine gute Sache sein kann.

Für Firmen bedeutet der Einsatz in einer sozialen Einrichtung neben dem „Corporate Volunteering“ eine besonders wirksame Möglichkeit Mitarbeiter*innen und Betriebskolleg*innen zu einem dynamischen Team zu vernetzen. Der gemeinsame Einsatz für eine gute Sache fördert das Gemeinschaftsgefühl und sensibilisiert für soziale und gesellschaftliche Zusammenhänge.

Mitmachen

Als einzelne Freiwillige oder auch als Gruppe kann aus dem vielfältigen Projektangebot das ganz spezielle Lieblingsprojekt ausgewählt werden. Die Einsätze und Aktionen dauern jeweils zwischen 2 und 8 Stunden. Neben den Aktionen wird auch zur Teilnahme an Veranstaltungen wie Workshops oder Vorträge zu relevanten gesellschaftlichen Themen eingeladen.

Auswählen und anmelden

  • Das Projektangebot online durchblättern und Aktion auswählen;
  • Anmeldung ausfüllen und an das Caritas Freiwilligenzentrum Tirol Mitte senden;
  • Du bekommst eine Anmeldebestätigung, auf der die Daten und der Einsatzort der Aktion nochmal bestätigt werden;
  • Du triffst dich am vereinbarten Tag zur vereinbarten Zeit am vereinbarten Treffpunkt mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern;
  • Die Projektverantwortlichen leiten dich an;
  • Schon kann’s losgehen!
Eine Initiative von:
In Kooperation mit: